DerBlödeDritteMittwoch #97 / II
20. MAI 2020, 20h
live streaming auf: https://echoraeume.klingt.org

éclair – Daniel Lercher, Elektronik & Katharina Klement, Saiteninstrumente & Elektronik [konzert]
Hor 29. Novembar – antifascist, self-organized, polyglot choir [performance]
Interview mit Keiko Uenishi (NYC)


éclair:
Daniel Lercher, Elektronik
Katharina Klement, Saiteninstrumente & Elektronik
Seit 2012 arbeitet das Duo im Bereich von erweiterten instrumentalen Spieltechniken und live-elektronischer Transformation.
Es bedient sich unterschiedlich generierten Materials, von Sinusgeneratoren bis hin zu präparierten Zitherklängen reicht der Bogen seiner hybriden Klangsprache. Die Formen entwickeln sich im Kontext zwischen  freier und strukturierter Improvisation.Analoger, haptischer und digitaler, programmierter Zugang gehen eine Symbiose ein, verflechten die Klangebenen, verdauen sieund speisen sie ohne Mundschutz  wieder in den musikalischen Orbit ein.
https://lercher.klingt.org
www.katharinaklement.com


21728218_1090199437782283_5417468019993050272_n

HOR 29. NOVEMBAR (sprich: Chor Dvadeset-deveti Novembar) existiert seit 2009 als offenes Kollektiv wo jede/r mitmachen kann, besonderes Gesangstalent ist keine Voraussetzung.
Wichtig ist die Lust am gemeinsamen Singen von Revolutions -,
Arbeiter_innen – und Partisan_innenliedern.
Wir singen in mehreren Sprachen auf der Strasse, in der U-Bahn, in Beisl, Gallerien, Rathäusern, Theatern,… und organisieren regelmäßig das internationale Festival Alternativer Chöre.
HOR 29. NOVEMBAR besteht aus Plänen, Rezepten, Regeln, Programmen,
Konzerte, Proben, Zusammensitzen, Trinken, Feiern und permanentes
Andenken dessen, was noch kommen kann. Zur Zeit singen wir zu etwa 30st von zuhause aus.“
https://hor29n.wordpress.com/


MIXOLOGY FESTIVAL: o.blaat (Keiko Uenishi) - Roulette
o.blaat

Keiko Uenishi (also known as „o.blaat“), is a sound art-i-vist, socio/environ composer, and a core member of SHARE.nyc, currently based in Brooklyn, NY, U.S.A. and Vienna, Austria. She is known for her works formed through experiments in restructuring and analyzing one’s relationship with sounds in sociological, cultural, and/or psychological environments. Uenishi is a doctoral candidate at PhD-in-Practice program at Akademie der Bildenden Künste Wien (Academy of Fine Arts Vienna.)