der jahresendzeitschokoladenhohlkörper
am 17.12.2017 im rhiz | doors: 19h30, performances ab 20h, eintritt 5-10


fotos © Markus Gradwohl

ein gemeinsamer Abend von DerBlödeDritteMittwoch, Jazzwerkstatt Wien,
MondayImprovisersSession (@Celeste), MOOZAK, NeueMusikInStRupecht,
Setzkasten, snim, unrecords, VelakGala, Zentrale, …
Party mit live-musikalischen Einlagen
fb event

Die Veranstaltungen der Wiener Exmerimental-Musik-Szene basieren fast
ausschließlich auf Eigeninitiative von MusikerInnen, die selbst
organisieren was ihrer Meinung nach fehlt. So ist eine Vielzahl an
Initiativen entstanden die verschiedenste Aspekte dieser Musik
präsentieren.

Am Jahresendzeitschokoladenhohlkörpersonntag präsentieren sich die
KuratorInnen in ihrer Funktion als MusikerInnen die einen
jahresendzeitlichen Party-Abend mit musikalischen Statements würzen,
und als DJ’s die für schokoladenhohlkörpermäßige Abendbeschallung
sorgen werden.

——————————–


Marko Markovic: “Anti Body”
“.. Any species of subject perceives itself and its world in the same way we perceive ourselves and our world. “Culture” is what one sees of oneself when one says “I.””
(from: Perspectival Anthropology and the Method of Controlled Equivocation
Eduardo Viveros de Castro)


Tamara Wilhelm & Vinzenz Schwab


unrecords DJ performance


dieb13


Clemens Hausch: “chambers” (ppooll basiertes multichannel set)


KGB extended: Didi Kern – drums | Susanna Gartmayer – reeds | Thomas Berghammer – horns | noid – cello


Gobi Drab & Klaus Haidl


Cathodic Drum: Michael Sarcault: Tubes, Stefan Voglsinger: Drum
(Setzkasten Duo Performance)

Diskjockey Rico

…and many more