Der Bloede Dritte Mittwoch #116

10 Jahre Bloed

16.03.2022, 20:00

RePlugged

Live Stream:: Echoraeume

Der Blöde Dritte Mittwoch celebrates

10 years:

7 organizers 116 events 314 performances 147 DJs
560 artists, and 1376 gallons of alcoholic beverages (at least..)!

TIM SHAW: „Ambulation“ [sound walk, 18h]
KEVIN GRUBIBÄR VOLLENDING: dieb13 & Katharina Ernst [konzert]
DORIS UHLICH: „Gootopia @ replugged“ [performance]
GNANKN: Bernhard Breuer & Ralf Tronstoner [konzert]
DJ Christof Kurzmann

Reservations for the soundwalk: bloedetickets@klingt.org

Tim Shaw: „Ambulation“

Tim Shaw © Francois Gendre

¡¡¡ reservation required – 15 persons maximum – meeting point replugged upstairs !!!

A sound walk that uses field recording techniques and listening technologies to create a walking performance using environmental sound. Ambulation engages with the act of recording as an improvised performance in response to the soundscapes it is presented within. Shaw collects acoustic and electromagnetic signals from the immediate environment and transmits them to audience members who are each wearing wireless headphones. Using a specially made system he can process and manipulate the collected sounds and build an improvised composition with the sonic environment the audience moves through. Ambulation re-configures field recording as a live, performative act.

Tim Shaw is an artist working with sound, light and communication media. Presenting work through performances, installations and sound walks Tim is interested in how listening environments can be constructed or explored using a diverse range of techniques and technologies. He works with field recordings, electronics, video, synthesis, sound objects, self-made hardware and DIY software. Shaw has been lucky enough to work with Chris Watson, Phill Niblock, John Bowers, Dirty Electronics, Ryoko Akama, Tetsuya Umeda, Jacek Smolicki and Sébastien Piquemal.

https://tim-shaw.net/

„Kevin Grubibär Vollending“

Katharina Ernst – Drums | dieb13 – Turntables & klopfer

dieb13 und Katharina Ernst waren beide beim blöden Mittwoch als KuratorIn tätig.
Katharina ist bildende Künstlerin, Schlagzeugerin und Performerin. Sie lebt in Berlin und arbeitete unter anderem länger in Frankreich und Österreich.
dieb13 stiehlt Musik von den Reichen und gibt sie den Armen. Seine neueste Veröffentlichung heißt „Synkleptie No. 1044“ und kommt vielleicht rechtzeitig zum blöden dritten Jubiläums-Mittwoch aus dem Presswerk.

„Kevin Grubibär Vollending“ heißt das Duo, weil die Piloten Österreichischer Fluglinien diese Phrase vor der Landung über die Bordanlage durchsagen. Wer das hört, weiß, das bald der Donauwalzer kommt.

http://www.katharinaernst.com
https://dieb13.klingt.org

Doris Uhlich: „Gootopia @ replugged“ / performed by Ann Muller

Schleim ist eine biologisch lebensnotwendige Substanz, die ambivalente Reaktionen auslöst: Ekel und Schauer, aber auch Neugier und Berührungslust. Seine reizvollen und irritierenden Effekte rühren daher, dass er in unserer technologisierten, vom Wunsch nach Sterilität und Stabilität geprägten Gesellschaft schwer zu fassen ist: Schleim ist nicht eindeutig fest oder flüssig, weder eigen noch fremd und mitunter beides zugleich. Jedes Leben startet feucht, wir kommen nicht trocken auf die Welt. Schleim ist ein uns ursprünglich vertrauter Stoff, zumeist aber verlieren wir im Laufe des Lebens den Bezug zu ihm: In der Science-Fiction tritt er häufig im Zusammenhang mit Aliens auf und steht für das Nichtmenschliche, das Unbekannte, das sich fließend ausbreitet; und auch in unserer pandemischen Gegenwart ist er mit Angst behaftet.

In Gootopia („goo“ engl. für Schleim) werden Körpergrenzen fluide und Assoziationsräume für schleimige, utopische Lebensformen eröffnet.

Uraufführung der Bühnenfassung Tanzquartier Wien 2021
Choreografie Doris Uhlich
Performance Ann Muller
Bühnenbild Juliette Collas, Philomena Theuretzbacher
Kostüm Zarah Brandl
Produktion Margot Wehinger
International Distribution Something Great
Koproduktion Tanzquartier Wien, Theater Freiburg, Dampfzentrale Bern, asphalt Festival und insert Tanz und Performance GmbH.
Gefördert durch die Kulturabteilung der Stadt Wien und das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport
Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

GNANKN

GNANKN plays hypnotic polyrhythmic live techno, sweet grease and sweat.

Bernhard Breuer (Elektro Guzzi, Tumido) – acoustic and synthesized drums
Ralf Tronstoner (Nitro Mahalia, NSA) – step-sequencers, analog synthesizers.

https://gnankn.klingt.org

DJ Christof Kurzmann